MPG-Musik bei den Stadtwerken

Funky Walkin´ im Hause der Stadtwerke.

Ein besonderer Tag für die Azubis der Stadtwerke: Der Tag der Freisprechung. Wie in den letzten Jahren wurde das MPG angefragt, diese bedeutungsvolle Veranstaltung musikalisch zu unterstützen.

MPG Brass ( Willy Menzel , Felician Zach, Micha Nolte ) unter der Leitung von Jan Redecker eröffnete am 27.09. 18 mit der Ouvertüre aus Wilhelm Tell von G. Rossini die Freisprechung der Azubis der Stadtwerke Bielefeld. Das Publikum bedankte sich mit einem herzlichen Applaus für die stimmungsvolle Musik. Die Geige von Tom Hönke mit Rumänischen Volkstänzen von Bela Bartok und Gitarre von Elisabeth Burow mit einer Sarabande von J.S.Bach stellten einen wunderschönen Klangkontrast da. Willy Menzel sang , begleitet von Elisabeth Burow, Wings von Birdy und erntete dafür einen minutenlangen Applaus.

Den Abend konnten alle Akteure mit einem kulinarischen Buffet ausklingen lassen.

Wagner in Minden

Den Göttern dämmert es

Am Montag, den 3. September, fuhr der Vokalpraktische Kurs der Q 1 mit Frau Schwager nach Minden. Dort besuchten wir im Stadttheater Minden, die Generalprobe der Oper „Götterdämmerung“ von Richard Wagner. Dieses Stück ist der vierte Teil, das Finale der Opernreihe „Der Ring des Nibelungen“. Es hatten sich noch einzelne Ex-MPG-Schüler, wirkliche Wagner-Fans, angeschlossen.
Es geht um den Volksheld der deutschen Sage, Siegfried, der aufbricht, um neue Abenteuer zu erleben. Dabei besucht er die Giebichungen, Götter, die im Rhein leben (Gutrune, Gunther und deren Halbbruder Hagen). Womit er allerdings nicht gerechnet hat, ist dass er einen Vergessenstrank bekommen würde, die ihn seine Geliebte, Brunhilde vergessen lässt. Viele Verwicklungen – am Ende ist dies Hagens Plan, der nicht nur Siegfried umbringt, sondern insgesamt der eindeutige Bösewicht in diesem Stück ist.
Danach spitzte sich alles zu, und alle Probleme kommen zusammen. Die Gier der Menschen und Götter nach der Macht des Rings ist so groß, dass der Sitz der Götter Walhalla in Flammen aufgeht, die Erde droht unterzugehen.
Wir gehen ja immer wieder in Opernaufführungen ins Stadttheater Bielefeld. Dieser Tag war mit einer Aufführungsdauer von 4,5 h dann schon sehr besonders.
Die Oper war schön inszeniert, und die Musik war sehr schön. Vor Allem im letzten Aufzug gab es viele Momente, die dank der Musik und des Gesangs großartig waren. Trotz der erheblichen Länge von ca. 4,5 Stunden, haben wir erkannt, weswegen der „Ring des Nibelungen“ so bekannt ist. Die Sänger konnte man über weite Strecken sehr gut verstehen (die Männer noch besser als die Frauen) und es war interessant, das Orchester auf der Bühne zu sehen.

Herzlichen Dank an den Förderverein, der die Bahnfahrt finanziert hat.
Es war eine tolle (wenn auch lange) Exkursion und wir hoffen, dass die nächsten Ausflüge mit dem Vokalpraktischen Kurs auch so gut werden.
Elisabeth Burow

Planck-Töne mit GOTA in der Oetkerhalle

Planck-Töne beim GOTA-Abschluss vor großem Publikum in der Oetkerhalle

Das Beatles-Festival der Musik- und Kunstschule Bielefeld fand am 07.07.2018 in der Rudolph-Oetker-Halle statt. Der Abend war Abschluss des einjährigen GOTA-Projektes, bei dem der Oberstufenchor (Leitung: Andrea Schwager) beteiligt war.

Mit mehr als 800 Zuhörern war die Oetkerhalle mehr als gut gefüllt. An diesem Abend ging es um die Beatles und ihre vielfältige Musik, dazu traten verschiedene Bands und Künstler auf. Darunter war der als Unterhaltungskünstler bekannte Heinz Flottmann mit seiner Band, der die Lücke der Beatles, was das Thema Weihnachten angeht, schloss. Andere Künstler waren Olaf Rast, Strange Crew und Anni Schmitt, die mit Inline-Kunstlauf begeisterte. Ein weiteres Highlight war die Percussion-Gruppe Bi-Cussion, die mit Schlaginstrumenten und einer Gitarre mit Songs wie Obladi-Oblada oder Yesterday das Publikum zu ersten Begeisterungsstürmen brachte.

Zu guter Letzt trat GOTA auf, die nach Aussage des Leiters Johannes Strzyzewski, größte Band Deutschlands. GOTA entstand aus der bewährten Kooperation der Musik- und Kunstschule Bielefeld und dem Max-Planck-Gymnasium. Erstmalig gab es dazu einen Projektkurs, der für einige Oberstufenschüler schulübergreifend zensurenrelevant war.

Die 43 Jugendlichen aus Bielefeld haben seit dem Herbst 2017 zusammen ein Arrangement aus 13 Beatles-Songs erarbeitet und stellten diese nun vor tosendem Publikum vor. Im Mai hatten sie bereits an dem europäischen Jugendmusikfestival in Sneek teilgenommen und die Zuschauer begeistert. Auch der Auftritt in der Oetker-Halle war ein voller Erfolg.

Der Abend endete damit, dass alle Künstler und das Publikum zusammen den Beatles-Klassiker Hey Jude sangen und spielten.

Wer noch nicht genug von den Beatles gehört hat, der kann sich am 15. September um 13Uhr den Film über das GOTA-Projekt in der MuKu Bielefeld ansehen, dabei wird auch die CD, die Anfang Juni aufgenommen wurde, vorgestellt. Der Eintritt ist frei.

Amelie Leege, Q 1

Der Sommer wird großartig.

Der Siebenschläfer hat ausgedient, das MPG-Sommerkonzert ist der neue Sommerindikator. Wir können uns freuen: So großartig wie das Sommerkonzert wird nun auch der Sommer! Wieder hat die Fachschaft Musik in Zusammenarbeit mit der MuKu ein tolles Programm auf die Beine gestellt. Der Unterstufenchor brachte dabei mit den entsprechenden Sommer-Outfits gleich die richtige Stimmung auf die Bühne. Neben den drei Chören der Schule waren natürlich auch die Bläser, die Streicher und die Rockband dabei und zeigten die Früchte ihrer intensiven Probenarbeit. Für besondere Begeisterung sorgte diesmal die Zusammenarbeit mehrerer Ensembles. So wurde die Rockband „Mäx Bäng!“ diesmal von den Bläsern unterstützt. Zusammen machten sie aus „Seven Nation Army“ eine gelungene Funk-Nummer. Den Schlusspunkt setzte wieder ein gemeinsames Lied. Mit „Geh aus, mein Herz“ verließen die Zuhörer beschwingt und gut gelaunt das Forum in Richtung Sommer.

GOTA beim Beatles-Festival

Am 7.7.2018 ist es endlich soweit: Die GOTA-Band präsentiert die großartigen Ergebnisse ihrer intensiven Proben des letzten Jahres. Die Band, die auch aus zahlreichen Schülerinnen und Schülern unserer Schule besteht und die in Zusammenarbeit mit der MuKu entstanden ist, tritt als Headliner beim großen Beatles-Festival in der Oetkerhalle auf. Freuen Sie sich auf einen mitreißenden Abend rocken Sie mit unseren jungen Talenten das Haus. Karten gibt es unter anderem auch im Sekretariat des MPG.

Sommerkonzert 2018

Der Sommer ist da und die Ferien stehen fast schon vor der Tür: Es wird Zeit für unser traditionelles Sommerkonzert, zu dem Sie die Fachschaft Musik wieder herzlich einlädt. Das Programm ist in diesem Jahr so bunt wie Flip-Flops an einem Sandstrand. Chöre, Streicher, Bläser und die Rockband präsentieren ihre aktuellen Stücke und freuen sich, das Ergebnis der vielen Proben endlich auf die Bühne zu bringen.

Kommen Sie am 28. Juni 2018 ins Forum des MPG und lassen Sie sich in Urlaubsstimmung bringen!

Planck-Töne mit GOTA im Tonstudio

Es ist Samstag, 10 Uhr morgens, knapp 18 Grad Celsius. 17 Jugendliche stehen mitten im Nirgendwo – genauer gesagt an der Oerlinghauser Straße 140.

Dort befindet sich nämlich das Watt Matters Studio, in dem viele Produktionen der Musik- und Kunstschule Bielefeld, wie etwa der Soundtrack zum Musical „Ticket in die Vergangenheit“, produziert wurden.

Auch am Wochenende wurde wieder ein MuKu-Projekt aufgenommen, dieses Mal handelte es sich um GOTA, ein Beatlesprojekt, bei dem der MPG-Oberstufenchor (Planck-Töne) beteiligt ist.

Die Aufnahmen von Chor und Solisten, die am 09. und 10. Juni stattfanden, bildeten das Finale der einwöchigen Tonstudiozeit, in der insgesamt 13 Beatlessongs von 37 „Rhythmikern“, Orchestermusikern und Sängern eingespielt und eingesungen wurden.

Das enge Zeitfenster erforderte einiges an Konzentration und Durchhaltevermögen von den GOTA-Teilnehmern – am Samstag wurde von 10.00 bis 15.00 Uhr intensiv gearbeitet, mit etwa einer halben Stunde Pause.

Am Ende dieses anstrengenden Tages waren zwar alle Mitwirkenden sowie die Verantwortlichen Johannes Strzyzewski (Leiter der MuKu) und Andrea Schwager (Leiterin der Planck-Töne) erschöpft, aber auch stolz auf das Erreichte.

Das Ergebnis, eine CD mit dem Titel „Greatest Of Them All“ (kurz: GOTA), der in Anlehnung an eine Textzeile des Beatlessongs „Sexy Sadie“ und an den Status der Band in der Musikgeschichte entstand, wird in Kürze vorgestellt werden.

Es gibt aber auch – nach den Konzerten beim Europäischen Musikfestival in Sneek, Holland – noch eine Performance in Bielefeld: Am Samstag, 7.7.2018 findet in der Oetkerhalle das „Beatles-Festival“ statt, auch GOTA wird dabei sein, außerdem andere Künstler, die auf der MuKu-Website vorgestellt werden (https://muku-bielefeld.de/ensembles/gota/688-das-festival-greatest-of-them-all). Die Oetkerhalle wird gerockt werden!

Karten für das Festival gibt es an der Musik- und Kunstschule und im Sekretariat des MPG.

Auf den Abschluss des GOTA-Projektes kann man sich jetzt schon freuen.

Alexa Schmidt (Abiturientin 2018 und GOTA-Teilnehmerin)

Gold für DIN A5 – Ein kleines Format wird ganz groß geschrieben

Alle zwei Jahre findet in Nordrhein-Westfalen der Chorwettbewerb „Jugend singt“ statt, der von der Sängerjugend im ChorVerband Nordrhein-Westfalen e.V. organisiert wird.
Der diesjährige Veranstaltungsort war die Heinrich-Heine-Gesamtschule in Düsseldorf, in der über die zwei Tage insgesamt 28 Chöre und Gesangsgruppen ihr Können unter Beweis stellen und ihren Horizont durch zahlreiche Workshops erweitern konnten.
Zum ersten mal bei dem Festival war dieses Jahr DIN A5. Einigen regelmäßigen Besuchern der MPG-Sommer- und Weihnachtskonzerte dürften die Gesichter der Mitglieder bekannt vorkommen, denn das Quintett hat sich bei den Plancktönen, dem Oberstufenchor, kennengelernt.
Obwohl drei der fünf Sägerinnen und Sänger die Schule bereits verlassen haben und inzwischen studieren, gibt es noch immer eine enge Zusammenarbeit mit dem MPG, so zuletzt beim Frühlingsfest am 13.04.18.
Besondere Unterstützung erfährt DIN A5 von der Leiterin der Plancktöne, Andrea Schwager, die in der Vorbereitungszeit auf „Jugend singt“ ein paar letzte Tipps gab.

Trotz der Tatsache, dass der Chorwettbewerb die erste Möglichkeit für die Gruppe war, sich eine unabhängige und objektive Facheinschätzung zu ihrer Leistung einzuholen, ersangen sich Fee Hinkel, Leonardo de Oliveira Brinkhoff, Rebecca und Alexandra Schmidt und Willy Menzel souverän eine Goldmedaille.
Bewertet wurde unter anderem nach den Kriterien Intonation, Rhythmus, Phrasierung, Atemtechnik, Dynamik und Agogik. Insgesamt erhielt DIN A5 von der Jury 22,5 von 25 möglichen Punkten – ein tolles Ergebnis, das eine Empfehlung für das Sing & Swing Festival des Chorverbandes NRW mit sich bringt, bei dem die teilnehmenden Ensembles sich den Titel „Meisterchor“ erarbeiten können.
Damit aber nicht genug, denn die Jury war noch von einem anderen Aspekt des Auftritts der jungen Musiker begeistert: Und zwar von dem Auftritt des Liedes „Die Frau, die keine Beatbox konnte“, für die sich prompt ein Sonderpreis für Performance ausgedacht wurde.
Neben Leistungsbewertung stand bei „Jugend singt“ aber vor allem auch das Miteinander im Vordergrund, es wurden soziale Kontakte in den Pausen geknüpft und beim Abschlusskonzert, bei dem jede Gruppe noch einmal ein Lied präsentierte, herrschte ausgelassene Stimmung und jedem Chor wurde vom Publikum noch eine laute Wertschätzung ihrer Auftritte entgegengebracht.
Alles in allem war der „Jugend singt“-Wettbewerb also ein voller Erfolg für DIN A5, mit dem keiner gerechnet hätte und der noch immer schwer zu fassen ist!

Danke an die Musikfachschaft, die uns auf schulischem Boden den Weg hierher geebnet hat.

GOTA-Generalprobe in der MuKu

Vielen Dank an alle, die uns durch das Voten beim PSD-Musikpreis
unterstützt haben! Von 48 Teilnehmern sind wir auf dem 8. Platz gelandet.
Das Preisgeld von 500 € wird für die Produktion der CD verwendet, dazu
sind wir Anfang Juni in Watt Matters Tonstudio. Das wird sicher eine
spannende Erfahrung.
Jeder Teilnehmer erhielt aber jetzt schon ein Beatles-Gitarren-Plektron,
das uns als Talisman bei unseren Auftritten Glück bringen soll.
Die Proben werden nun intensiver.
Bald geht es jetzt für die GOTA-Teilnehmer auf große Fahrt: Wir nehmen
am Europäischen Musikfestival in Sneek (Holland) teil, da wird GOTA zum
ersten Mal öffentlich aufgeführt.
In Bielefeld gibt es uns natürlich auch zu hören: Am Samstag, 7. Juli um
19.30 in der Oetkerhalle. Schon jetzt: Herzliche Einladung!