Großes Schultheater des Englisch-Literaturkurses

Ein toter Hund und ein autistisches Kind, zerissen zwischen Vater und Mutter – Das klingt erstmal nicht nach klassischem Schultheater. Umso überzeugender und beeindruckender gelang es dem Literaturkurs von Herrn Rouvray das Stück „The curious incident of the dog in the night-time“ auf die Bühne des Forums zu bringen. Durchgängig in englischer Sprache fesselten die jungen Talente die Zuschauer, was bei der enormen Textmenge eine große Leistung darstellte. Besonders beeindruckte dabei die Hauptdarstellerin Jennifer, die mit ihrer Leistung die Welt eines autistischen Kindes hautnah erfahrbar machte. Ein großes Kompliment geht an alle, die an der Produktion beteiligt waren. Excellent!

Volle Bühne – volles Haus – volles Programm

Wieder war es der Stern über Bethlehem, der am Schluss eines bunten musikalischen Abends den gemeinamen Schlussakkord setzte. Davor hatten die Ensembles der Schule vollbesetzte Forum mit den unterwscheidlichsten Melodien gefüllt. Von klassischen Tönen der Streicher bis zur Rockband Mäx Bäng, von den kleinen zipfelbemützten Planckstars bis zum Oberstufenchor war alles dabei. Besonders gefeirt wurde der erste Auftritt des Bläserensembles, einem neuen Mitglied der Ensemble-Familie des MPGs. Wie die Streicher-AG ist auch diese Gruppe aus der Kooperation mit der Musik- und Kunstschule erwachsen.

Wem die MPG-Musik Lust auf noch mehr Weihnachstimmung gemacht hat, der ist herzlich eingeladen am 21. Dezember um 18.00 Uhr in die ehemalige Bodelschingh-Kirche an der Voltmannstraße. Der Oberstufen-Chor, der Vokalpraktischer Kurs und die Sctreicher-AG werden dort einen noch größeren Einblick in ihr tolles Programm bieten. Die Musikerinnen und Musiker freuen sich auf Sie.

Dann kann Weihnachten endlich kommen!

Chorfahrt des Oberstufenchores 2016

Montag, der 25. April 2016, 9.30 Uhr. Der Oberstufenchor des Max-Plack-Gymnasiums fährt mit Frau Schwager und Herrn Gehrke auf die Chorfahrt. Die Schülerinnen und Schüler werden von Eltern oder Schülern in kleinen Gruppen mit dem Auto gebracht.
Ziel ist Haus Nottbeck am Rand von Oelde, in dem der Chor auch schon die letzten zwei Fahrten zu Besuch war. Haus Nottbeck ist ein altes Kulturgut, indem sich auch ein Museum und eine Musik- und Theaterwerkstatt befindet. Zusammen mit dem Gästehaus liegt auch ein Kaffee, dass an den Wochenenden geöffnet ist.
Leider ist dieses Jahr das Wetter so schlecht, dass man die schöne Landschaft darum herum kaum genießen kann.