Die Ateliers in Jahrgang 7

Die Ziele:
  • sich in einem ausgewählten Bereich erproben
  • Neugier und Motivation erhalten, Interesse wecken oder vertiefen
  • fachliche und methodische Impulse erhalten
  • ein Halbjahr lang projektartig an einem Thema arbeiten
  • sich selbst, die Mitschülerinnen, Mitschüler und die Lehrkräfte in neuen Zusammenhängen erleben

Mögliche Themen sind:
Unter welchen Bedingungen rostet Eisen? Wie fliegt ein Heißluftballon? Wachsen Pflanzen immer nach oben?
Wolltest du schon immer den Dingen auf den Grund gehen? Dann bist du hier richtig! In kleinen Gruppen erforschen wir naturwissenschaftlichen Projekten die Welt.

Experimentieren – Beobachten – Dokumentieren:
Ihr werdet arbeiten wie echte Naturwissenschaftler und könnt an einem der vielen naturwissenschaftlichen Wettbewerbe teilnehmen und euch mit Forschern anderer Schulen vergleichen.
Das Erforschen selbst gewählter Projekte soll aber im Mittelpunkt stehen, daher sind eigene Ideen und Fragen hochwillkommen!

„Papier“ ist das Thema sein, mit dem wir uns das große politische Thema erschließen. Vom Papierschöpfen über Recycling-Papier im Ökopapierladen des MPG bis zum Regenwald Brasiliens ist es nur ein kleiner Schritt.
Der Verein ara und das Welthaus Bielefeld helfen mit, diesen Schritt zu tun. Dabei haben wir Zeit, uns mit dem Zustand der Welt zu beschäftigen. Umweltpolitik und Entwicklungspolitik gehören zusammen!

Und die Weltpolitik und Bielefeld gehören zusammen: In Zusammenarbeit mit dem Welthaus Bielefeld lernen wir den Bielefelder Milleniums-Fahrradweg kennen und betreuen eine Station.

Durch die konkrete Arbeit im Ökopapierladen des MPG organisieren wir Marketing/Werbekampagnen sowie den Ein- und Verkauf: Umweltbewusst handeln und wirtschaftspolitisch korrekt denken und handeln, das ist kein Widerspruch!

Cajon – was ist das eigentlich? Die Cajon (spanisch: Schublade oder Kiste) stammt aus Kuba und Peru, sieht aus wie eine einfache Holzkiste und ihre Sounds ähneln den Drumset-Sounds. Man spielt auf ihr sitzend mit den Händen – drinnen oder draußen. Die Spieltechnik lässt sich einfach erlernen, man braucht keine Vorkenntnisse – höchstens ein bisschen Rhythmusgefühl!

Wir bauen unsere eigenen Cajons, gestalten diese selber und machen darauf Musik! Und zwar: gemeinsame Stücke mit Bodypercussion, Stimme und den eigenen Cajons → Auftrittsmöglichkeiten gibt es am MPG immer!

Materialkosten für die Cajon: ca. 25€

Wie war das „damals“ in Bielefeld? Als das Backpulver erfunden wurde, als die Fußballvereine entstanden, als unter Hitler die Nazis auch in Bielefeld tobten? Oder: Woher kommen eure Großeltern? Wie war das damals, als sie aus ihrem Land weggingen, als sie in Bielefeld ankamen und Bielefelder wurden? Oder: Wie war es damals – an einem Ort, mit Menschen, wofür du dich interessierst?

Wir finden es gemeinsam heraus, machen gute Recherche-Arbeit , interviewen „Zeitzeugen“…
Wir gestalten die Ergebnisse auf unterschiedliche Weise, eine Ausstellung, ein Kunstwerk, ein Zeitungsartikel, eine Homepage… Geschichtswettbewerbe laden zum Mitmachen ein!

Hast du Spaß am fantasievollen Ersinnen von Geschichten? Am Ausgestalten von Figuren, Konflikten, Handlungen?
Wir üben Ideen zu finden und zu einer Geschichte werden zu lassen, lebendige Texte zu verfassen und die Geschichte zu einem guten Ende zu bringen, wie auch immer sie ausgeht.

Wir stellen unsere Arbeiten vor und geben uns gegenseitig Tipps.
Was wird’s am Ende? Ein Buch? Eine Kurzgeschichte in der Schülerzeitung? Ein poetry slam beim Atelier-Abschluss? Das entscheiden wir gemeinsam.

Hier findest du ein Atelier, in dem du die Gelegenheit bekommst, viel in französischer Sprache zu lesen, zu sprechen und auch als Theaterspiel auszuprobieren!
Wir wollen viel Neues in der neuen Sprache ausprobieren: Kurze französische Kinderbücher lesen, darüber sprechen und sie in Theaterszenen umgestalten.

Dabei hast du mit der Gruppe alle kreativen Möglichkeiten: Plakate malen und gestalten, Texte entwerfen und weiterschreiben, Kostüme entwickeln und die Sprache neu kennen lernen!
Und es wird eine Gelegenheit geben, den anderen Klassen die Atelier-Ergebnisse vorzuspielen!

(Teilnahme auch für Latein-Lerner möglich)

Ohne Handy geht heute nichts mehr. Wir tippen darauf herum, checken Nachrichten, machen Videos und Bilder, laden sie hoch, teilen sie mit unseren Freunden – wir posten, liken, disliken fast im Minutentakt. Das Handy verändert unser Leben.
Im Atelier gehen wir den Dingen auf den Grund:> Was weiß das Handy alles über uns? Haben wir noch Geheimnisse? Und: Unter welchen Bedingungen werden Handys hergestellt. Und was hat unser Handy mit Gorillas zu tun?
Um Antworten zu finden, begeben wir uns auf die Reise.
Zum einen in die digitale Welt von Digital Courage Bielefeld, zum anderen nach Zentralafrika und China. Dabei unterstützt uns das Welthaus Bielefeld.
Sicherlich ergeben sich auch einige reale Exkursionen. Das wird spannend!
Du wolltest schon immer akrobatische Manöver wie Loopings und Schrauben fliegen? Dann bist du hier genau richtig.
Hier lernst du, warum ein Flugzeug fliegt und wie dessen Steuerung funktioniert. Mit einer Simulation erlernst du die Grundlagen des Modellflugs, um ein ferngesteuertes Flugzeug sicher fliegen zu können.
Im Anschluss bauen wir kleine ferngesteuerte Flugzeuge und lassen sie fliegen.
Zum Abschluss werden Vorführungen in den Disziplinen Akrobatik und Parcoursflug veranstaltet.
Die Materialen werden von der Schule gestellt.
[Wenn du einen ferngesteuerten Modellflieger mit nach Hause nehmen möchtest, dann kannst du diesen käuflich erwerben (ca. 85€).]
Die Organisation:
  • Auswahl von 2 Atelier-Wünschen
  • Arbeit in einem Atelier, ein Halbjahr lang
  • Eine Doppelstunde pro Woche im Pflichtunterricht