Mittelstufe

Die Mittelstufe – Klasse 7-9

Die Mittelstufe setzt die fachliche und pädagogische Arbeit der Erprobungsstufe fort und bereitet die Schülerinnen und Schüler auf den Besuch der Oberstufe vor. Wir begleiten die Übergänge zwischen den Stufen, sodass der Wechsel nicht als Bruch oder etwas grundsätzlich Neues, sondern als Fortführung eines Ganzen empfunden werden kann.
Dazu trägt bei, dass der Klassenlehrerwechsel „organisch“ erfolgt – eine Lehrkraft aus dem Klassenleitungsteam der Erprobungsstufe bleibt in Klasse 7 und wird unterstützt durch eine zweite Lehrkraft, die die Klassenleitung dann ab Klasse 8 allein weiterführt. So wechseln die vertrauten Ansprechpartner nicht abrupt, sondern allmählich, neue Beziehungen können geknüpft werden.

Für die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe beginnt die Jugendphase. Die hiermit einhergehenden Selbstfindungs- und Ablöseprozesse beeinflussen auch die Einstellung zur Schule und zu ihren Erwartungen. Gleichzeitig prägen sich Interessen, Neigungen und Talente der Schülerinnen und Schüler stärker aus, individuelle Unterschiede treten deutlicher hervor. In dieser Phase der Pubertät mit ihren körperlichen, seelischen und sozialen Veränderungen versuchen wir, den Schülerinnen und Schülern ein Handlungsrepertoire zur Verfügung zu stellen.

In der TEAM-Stunde machen wir Angebote, um diesen persönlichen Entwicklungsprozess zu begleiten und die „Selbstkompetenz“ zu entwickeln: TEAM steht für Teamentwicklung, Engagement, Aktivität und Motivation: das Miteinander gestalten, Gefährdungen ansprechen, Ziele entwickeln und diese auch auf das kognitive Lernen übertragen. Dafür nutzen wir Elemente des Lions-Quest Programms „Erwachsen Werden“, laden aber auch externe Partner in den Unterricht ein, um Themen wie verantwortliche Nutzung von Internet und Sozialen Medien oder Aspekte der Suchtprävention kompetent zu begleiten.

In Klasse 7 folgt diese TEAM-Stunde vor allem auch dem Interesse der Stärkung der Klassengemeinschaft. Dazu führen wir in Zusammenarbeit mit den „Schattenspringern“ Klassengemeinschaftstage mit erlebnispädagogischem Schwerpunkt durch. In Klasse 8 (2. Halbjahr) und 9 (1. Halbjahr) stehen Aktivitäten aus dem Bereich Berufswahlvorbereitung im Vordergrund, wodurch wir den Rahmen schaffen, um uns intensiv dem neu gestalteten Übergangssystem Schule-Beruf, „Kein Abschluss ohne Anschluss“, zu widmen.

Individuelle fachliche Schwerpunkte: Differenzierungskurse in den Klassen 8 und 9

In Klasse 8 haben die Schülerinnen und Schüler nach der Wahl der zweiten Fremdsprache zum zweiten Mal die Möglichkeit, nach ihrer Neigung individuelle Schwerpunkte zu setzen. Die angebotenen Differenzierungskurse werden im Folgenden vorgestellt, klicken Sie auf den Namen, um Details zu den Kursen zu erfahren.

Großer Wert wird dabei auf das selbstständige Arbeiten in kleinen Gruppen gelegt, z.B. beim praktischen Musizieren, beim Experimentieren im Labor, bei ersten Schritten zur Programmierung oder bei eigenständiger Informationsbeschaffung.

Individuelle Förderung

So unterschiedlich wie die Menschen, so unterschiedlich sind die Lernwege der Schülerinnen und Schüler. Unsere Schule bietet verschiedene Angebote zur individuellen Förderung, sowohl von besonders begabten Schülerinnen und Schülern, aber auch um Lernschwierigkeiten zu begegnen.

Begabtenförderung erfolgt an unserer Schule zum Beispiel durch

  • Teilnahme an Programmen der „Regionalakademie OWL“
  • Teilnahme an verschiedenen Wettbewerben, v.a. im naturwissenschaftlichen Bereich
  • Paralleles Erlernen von Latein und Französisch ab Klasse 6
  • Drehtürmodelle

Darüber hinaus entwickeln wir weitere Formen der Begabtenförderung, zum Beispiel „Akademietage“. Dazu kommen einzelne Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe jahrgangsübergreifend zusammen, um sich an herausfordernden Aufgabenstellungen zu erproben. Ein erster Probelauf im Fach Mathematik ist sehr positiv verlaufen.

Bei fachlichen Problemen unterstützen wir das Lernen durch

  • Individuelle Beratungen am Schülersprechtag
  • Individuelle Lern- und Förderempfehlungen bzw. Förderpläne
  • Fit-Kurse in den Kernfächern (Klasse 6-8)
  • „Schüler helfen Schülern“ im Fach Mathematik (Klasse 8)
  • Offene Fachsprechstunden (Klasse 9)
  • Individuelle Nachhilfe durch Oberstufenschüler